Termine und Geselligkeiten 2015

Wir sehen uns am:

So 7. Juni ist dann der Vortrag über die Bienenvölker in Gärten.
Sa 27. Juni die Ü-50 Party
So 5. Juli Frühschoppen mit Boule Turnier (evtl auch Tischtennis Turnier)
Sa 1. August gibts wohl einen Skat abend mit Turnier
Sa 5. Sept unser Sommerfest (tagsüber mit Kinderfest)
So 4. Okt Vielleicht eine Forbildung/Kurs/Vortrag zum Pflanzen- Baumschnitt
(Bei der Jahreshauptversmmlung liegen auch wieder die Helfer-Listen aus)

Freu!

 

Die Termine für 2015 können auch als PDF geladen werden…

2015_Termine_u_Schluesselliste.pdf

Osterfeuer 2015 am Sa 4. April ab 18:00 Uhr

Osterfeuer_2015_Sa-4-April-ab-1800Uhr

Liebe Gartenfreunde der Wolfskuhle,

unser brandneues Vereinshausteam um Christian und Steffi hat sich aufgemacht und ein paar schöne Sachen für unser Osterfeuer am Samstag den 4. April geplant.

Es wird zum Beispiel eine kleines Extra-Lagerfeuer für die Kinder geben bei dem es Stockbrot zu grillen gibt.
Des weiteren bringen sie eine selbstgemachte Curry Sauce zu den Würsten und es soll auch Grillkäse geben.
Horst schmeißt unseren bewährten Profi-Grill an und es gibt auch schon gleich ein paar fleissige Helfer die ihm bei Zubereitung und Darreichung helfen werden….für leckere Snacks ist also schon gesorgt.

Was wir noch brauchen sind ein paar Leute für den Getränke Ausschank und ein paar Helfer für Auf- und vor allem Abbau.
Vielleicht auch ein paar Hüter des Feuers (“Feuerwehr”), wobei ich vermute das unser lieber Helmut eh wieder um das Feuer tanzen wird um es im Schach zu halten. Trotzdem kann gern noch der eine oder andere Hüter mit Forke dazu kommen oder sich um das kleine Lagerfeuer der Kinder kümmern….oder vielleicht habt Ihr auch tolles Anderes einzubringen.

Meldet Euch mit Angeboten und Hilfe gleich direkt bei Christian ( vereinshaus@wolfskuhle.net ).

Die Helfer wollen sich nach dem jetztigen Stand der Dinge ab 16uhr am Vereinshaus treffen. Sagt bescheid wenn Ihr dazu kommen wollt.

Holz für das Feuer
Das unbehandelte Holz (also keine Wurzelballen mit Erde, keine lackierten Hölzer) bitte frühestens 1 Tag vorher dicht und mittig auf der Wiese Aufschichten! …sonst werden dort Nester drin gebaut! :'(

Und wer dieses Fest aus irgendwelchen Gründen verpasst, der kann sich ja vielleicht was für Sonntag den 3. Mai überlegen, da haben wir noch nichts fest geplant. Macht Vorschläge (singen,Flohmarkt..etc, plant selbst was. Wir sind offen für alles….

Oder falls Ihr einfach mithelfen wollt, sucht Euch doch unten was aus… :-) Macht einfach mit und lasst die Wolfskuhle noch toller werden als sie eh schon ist. “Dank Euch, der Verein mit der der längsten Warteliste der Region” ;-)

Liebe Grüße
Euer Raffaello

Willkommen liebe Gartenfreunde

Der Name der „Wolfskuhle“ ist tatsächlich nur einer kleinen handvoll Leuten geläufig. Ausgedacht haben wir den bereits im Jahre 1973 mit dem damals schon legendären Landesbund-Fachberater Ewald Feld – ich war schon zur Vergabe im I. Bauabschnitt dabei – als die sieben Vereinsnamen ersonnen und verewigt worden sind.

Gleich neben meiner Parzelle, im Wäldchen zum Bauern Behncken hin, befindet sich ein kleiner Teich; ein sogenanntes „Brack“.

Dieser Teich ist nun fast völlig zugewachsen und heißt „Wulfsbrack“, daher der besser verständliche Name „Wolfskuhle“.

Als am 15. Januar 1362 die zweite Marcellusflut (besser bekannt als „de grote Manndränke“) halb Norddeutschland überflutet und u.a. die Insel Rungholt untergehen ließ, brach auch hier in Tatenberg, in Höhe der heutigen Hausnummer 37 der Deich und die gewaltigen Wassermassen schufen hinter-deichseitig ein tiefes Kolk, das heutige Wulfsbrack.

Der Deich ist erst in den 20er- Jahren des vorigen Jahrhunderts wieder völlig geschlossen worden.
Bis dahin sicherte hier eine starke, in die Bruchschanze eingesetzte Eichenholz-Schleuse die Gehöfte und die Felder. Diese Schleuse steckt hier heute noch im Deich und hat ganz aktuell, jetzt vor gerade mal fünf Jahren, den Baumaschinen beim Drucksielbau ganz ernste Probleme bereitet. Das alte Schleusenwerk war bei den Behörden längst vergessen!

Noch heute – wer ganz genau hinsieht, und weiß wo er suchen muss – sind die Anlegemauern der Gemüseboote unserer Großväter wasserseitig, vor dem alten Wulfsbrack noch bestens erhalten in den Büschen neben der Feuerwehr-Abfahrt zur Bucht genau zu erkennen!

Dieter Wiedemann, Vorsitzender bis 2013